Die Lasertherapie-Akupunktur setze ich insbesondere zur Behandlung akuter Schmerzen des Bewegungsapparates wie z.B. Ischialgie, Tennisarm oder HWS-Syndrom ein. Zum einen wirkt die direkte Bestrahlung mit Laserlicht entzündungshemmend, ich erreiche selbst tiefe Gewebeschichten und Strukturen im Körper. Zum anderen ersetzt der gebündelte Laserstrahl die Nadel bei der Ohrakupunktur.

Die Ohr-Akupunktur geht auf den französischen Arzt Nogier zurück, der diese Methode 1956 erstmals auf einem Kongress vorstellte. Er entdeckte, dass im Ohr der ganze Mensch „steckt“. Ist ein Körperteil in seiner Funktion gestört, so gibt es exakt dazu eine sensible Region im Ohr (Ohrakupunkturpunkt). Dieser Akupunkturpunkt kann über einen veränderten Hautwiderstand gemessen und gereizt werden. Dadurch können Störungen, Schmerzen und Erkrankungen in den korrespondierenden Organen bzw. Körperregionen effektiv behandelt werden. Mit Hilfe der Ohrakupunktur können auch seelische Zustände wie Schlafstörungen, akute Stresssituationen, Ängste, Suchtproblematiken (Nikotin, Heißhunger) reguliert werden. Die Verwendung des Laserstrahles ist gegenüber der Nadel nahezu schmerzfrei und wird auch von Kindern akzeptiert.